zur JiP-Startseite  
Über JiP
Resolutionen
Forum
Links

Über Jugend im Parlament

Im Hamburger Rathaus Entscheidungen fällen und Forderungen aufstellen, die von der "echten" Bürgerschaft (dem "Hamburgischem Landesparlament") diskutiert werden müssen:

Über JiP

Das ist die Veranstaltung "Jugend im Parlament", jedes Jahr im November, organisiert von der Bürgerschaftskanzlei in Zusammenarbeit mit der SchülerInnenkammer Hamburg und dem Landesjugendring. Teilnehmen können daran 121 Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren.

Bei "Jugend im Parlament" haben Jugendliche die Möglichkeit, die Abläufe eines Parlaments kennenzulernen und selber Politik zu machen. Wie "echte" Abgeordnete diskutiert mensch dort vier Tage in Ausschüssen und faßt Beschlüsse, die dann im großen Plenarsaal den anwesenden TeilnehmerInnen und - über die anwesenden Medien der Hamburger Öffentlichkeit vorgestellt werden können.
Doch dabei bleibt es nicht! Die Hamburger Bürgerschafts-
abgeordneten befassen sich mit den Beschlüssen und laden die TeilnehmerInnen zu ihren Sitzungen ein. Auf der Abschlußveranstaltung von "Jugend im Parlament" wird ein halbes Jahr später über die Gesamtergebnisse beraten.

Außerdem gibt es auf der Website von Jugend im Parlament ständig Infos zu aktuellen Entwicklungen und interessante Termine. Ein Forum lädt zum Weiterdiskutieren der Ergebnisse ein und dient als Kommunikationsplattform für Teilnehmende und Interessierte.
Mittlerweile führen auch andere Landesparlamente ähnliche Veranstaltungen durch.

Das größte Gremium von "Jugend im Parlament" ist das "Plenum", sozusagen die Vollversammlung aller Teilnehmenden. Hier werden Themen eingebracht und beschlossen, die dann in kleineren Ausschüssen behandelt werden. In den vergangenen Jahren waren die Themen von AusländerInnenpolitik über Schule bis hin zu Stadtentwicklung.
Im Plenum werden am Ende der Veranstaltung die Arbeitsergebnisse der Ausschüsse als gemeinsame Resolutionen beraten und beschlossen und in einer "Aktuellen Stunde" zwei besondere Streitfragen diskutiert.

Mehr Informationen gibt es auf diesen Seiten und bei

l nach oben l